Zum Hauptinhalt springen

Baustellenüberwachung ÜK2/ÜK3

Überwachung nach DIN 1045-3

Bauunternehmen müssen bei der Herstellung von Betonbauwerken durch die kontinuierliche Überwachung des gelieferten  Transportbetons einschließlich der weiteren Verarbeitung sicherstellen, dass die verwendeten Betone und deren Verarbeitung mit den geltenden Regelwerken und dem Leistungsverzeichnis übereinstimmen. Daher müssen Betone der Überwachungsklasse 2 und 3 (ÜK2 und ÜK3) durch das Bauunternehmen eigenüberwacht werden. Hierfür sind Fachkräfte mit besonderer Sachkunde (E-Schein) und Erfahrung sowie eine vorgegebene gerätemäßige Ausstattung zwingend notwendig. Diese Leistung kann auch fremdvergeben werden.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

    Überwachung von ÜK2/ÜK3 Baustellen nach DIN 1045-3

    • Frischbetonprüfung
    • Festbetonprüfung
    • Dokumentation aller Ergebnisse
    • Betontechnologische Schulungen des Baustellenpersonals
    • An- und Abmeldung der Baustelle bei der Fremdüberwachung
    • Auswertung und Ergebnismeldung an Ihr Unternehmen und den Fremdüberwacher.

    Betontechnologische Beratung

    • Auswahl optimaler Betonsorten in Anlehnung an das Leistungsverzeichnis bzw. die Baubeschreibung
    • Durchführung von erweiterten Eignungsprüfungen (z.B. Robustheitsuntersuchungen, RCM)
    • Einbau und Nachbehandlung von Transportbeton
    • Besondere Bauweisen.

     

    Qualifikationen in unserem Büro

    Inhaber des E-Scheins ("Erweiterte betontechnologische Ausbildung"): Prof. Dr.-Ing. Christian Sodeikat und Katharina Himsel, M.Sc.

    Ansprechpartner: Dr.-Ing. Thorsten Stengel und Dr.-Ing. Angelika Schießl-Pecka
    Setzfließmaß mit Blockierring
    Würfelherstellung
    Druckfestigkeitsprüfung
    RCM-Untersuchung